Ihre Anfrage

Die Wirkung von Urgesteinsmehl - TerraDiabas®

Die Diabas-Insel Burg im Südlichen Burgenland am Fuße des Eisenberges liefert die optimale Zusammensetzung
für Urgesteinsmehl. Seine Wirkung beruht auf mehreren Faktoren, die im Folgenden ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Rangordnung wissenschaftlich skizziert werden. Die Anwendung und Bedeutung wird im Einzelfall unterschiedlich einzustufen sein:

Als Bodenverlebendiger

Die feinstvermahlenen Fraktionen des Gesteinsmehls, <0,005 mm greifen unmittelbar in Lebensvorgänge ein. Sie haben die Fähigkeit (wie Tonminerale) Ionengruppen anzulagern und abzugeben, somit Austauscherfunktion einzunehmen. Dadurch wirkt es als Stoffwechselkatalysator für die Mikroben und hat somit direkte Auswirkung auf deren Vitalität und Dynamik.

Komplexbildung – die „Geburt“ neuer Erde

Ton-Humus-Komplexe sind wasserunlösliche, somit stabile mineralisch-organische Verbindungen und daher für die Bodenfruchtbarkeit und –struktur von entscheidender Bedeutung. Hier findet sozusagen der Brückenschlag zwischen dem anorganischen, dem Mineral, und dem organischen, der Lebendsubstanz, statt. Mit Sandteilchen und der sogenannten Lebendverbauung durch Mikroben bilden sich unter Einschluss von Wasser- und Luftporen die sogenannten Krümel. Mineralien wie Ton und Gesteinsmehle dienen dieser Komplexbildung und dadurch dem Aufbau stabiler luft- und wasserhaltefähiger Bodenstruktur, dem Ionenaustausch, der Nährstoffdynamik zwischen der Austauscherfraktion und der Pflanzenwurzel.

Pufferwirkung

Mit „basischen“ Gesteinsmehlen wird die Basensättigung des Bodens erhöht und puffert im sogenannten Silikatpufferbereich, zwischen pH 5,0 und 6,2. Dies ist jener Bereich, in dem sich ein Großteil v.a. der Grünlandböden befindet und der das biologische Optimum in Bezug auf unter- und oberirdisches Pflanzenwachstum und bodenchemische Prozesse darstellt.

Spurenelementlieferant

Die Problematik beim Fehlen von Spurenelementen ist vielerorts bekannt. Von lebensschwachen Kälbern durch Selenmangel bis zu Verhaltensauffälligkeiten von Rindern durch Kupfermangel treten die verschiedensten Erscheinungen zutage, ganz zu schweigen von der Notwendigkeit, den Tieren (und Menschen) Mineralstoffe und Spurenelemente aus der Retorte zuführen zu müssen, weil die Futtermittel (Lebensmittel) auf diesbezüglich ausgelaugten Böden heranwachsen. Industriell kann es nicht gelingen, Vitalstoffe zu erzeugen, nur Leben kann Leben hervorbringen! Dem Boden und in Folge den Kulturpflanzen die Minerale und Elemente in einer Art und Weise zuzuführen, die Fehldosierungen ausschließt, ist durch Gaben von Einzelmineralen nicht möglich. Durch das unverfälschte „Urmaterial“, das Urgestein, ist gewährleistet, dass das zur Verfügung steht, was auch gebraucht wird und freigesetzt werden kann. Wohlgemerkt ohne dass dabei Auswaschungen oder toxische Wirkungen durch Überdosierung zu befürchten sind.

Verbesserung (Veredelung) von organischen Düngern (Wirtschaftsdüngern)

Die Wirkung bzw. die Entfaltung von Lebenskräften durch Urmineralien in Verbindung mit organischen Stoffen ist eine ungleich höhere. Dies kann man sich bei der Wirtschaftsdüngeraufbereitung zunutze machen. Durch die komplexbildenden und belebenden Eigenschaften feiner Steinmehle werden damit behandelte Dünger in ihrer Bodenverträglichkeit und organischen Wertigkeit deutlich verbessert.

Geruchsneutralisierer

In vielen kleineren und auch großen Ställen, aber auch in Kleintierkäfigen wird das Urgesteinsmehl erfolgreich hinzugefügt, um eine unangenehme Geruchsbelästigung (hervorgerufen ua. durch Urin) zu vermindern. Nach einer gewissen Zeit kann der Stall ausgemistet und die gewonnene Mischung auch als Dünger weiterverwendet werden. In diesem Zusammenhang findet das Urgesteinsmehl eine häufige Verwendung als Zusatz in der Biotonne.

Kampf gegen die Maulwurfplage

Das Urgesteinsmehl wird im privaten Garten, auf dem Golfplatz oder auf englischem Rasen als das bestfunktionierende natürliche Maulwurfmittel angesehen und so verwendet, indem es einfach auf die bestehenden Maulwurfhügel aufgetragen wird. Die Maulwürfe verschwinden im Normalfall innerhalb kürzester Zeit.

Zusammenfassend kann festgehalten werden:

Urgesteinsmehl ist in vielen Fällen, vor allem im Biolandbau, das Mittel der Wahl. In Verbindung mit Wirtschaftsdüngeraufbereitung und optimalem Düngungsmanagement kann nachhaltiger Bodenaufbau betrieben werden. Es dient als Nachschub für Spurenelemente und Mineralstoffe und fördert somit die Qualität der Kulturpflanzen (Stichwort: sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe).